Ayurveda – die Wissenschaft vom Leben

Man kann Ayurveda auch wie folgt übersetzen: Das wahre Wissen vom Leben.

Ayurveda stellt den Menschen ein langes, glückliches und gesundes Leben in Aussicht – sofern man nach den Empfehlungen des Ayurveda lebt. Das ist eine Bereicherung des Lebens keine Einschränkung, wie es vielleicht auf den ersten Blick erscheinen mag.

Im Ayurveda gibt es keine Verbote im Sinne von “Das darfst Du nicht tun” oder Gebote im Sinne von “Das musst Du tun”, um gesund zu bleiben oder zu werden.

Ayurveda ist die individuellste Lebens- und Ernährungsweise, die ich in meinem Leben kennen gelernt habe. Die erste Frage ist “Wer oder was bin ich?”

Damit ist erst einmal die körperliche Konstitution gemein, die jeder von uns mit auf die Welt bringt.

Die Konstitution im Ayurveda

Ayurveda beschreibt  drei Grund-Konstitutionen: Vata, Pitta und Kapha. – Und darüber hinaus gibt es alle Kombinationen dieser Grund-Konstitutionen.

Die Vata-Konstitution

ist der “Kreativ-Schaffende”. Alles an ihm ist meist in Bewegung, denn Vata ist das Bewegungs-Prinzip.

Die Pitta-Konstitution

ist der “Handelnd-Erschaffende”. Er ist das Umwandlungs-Prinzip.

Der Kapha-Typ

neigt dazu, mit dem zufrieden zu sein, was er hat. Das will er “schützen und nähren”.

Da die meisten Menschen aber Mischkonstitutionen sind, ist das “rechte Maß zu finden” für uns Menschen oft eine Herausforderung. Dabei gilt es, die Prinzipien des Ayurveda zu studieren, und die sind gar nicht so kompliziert.

Die Herausforderung für jeden Einzelnen besteht darin, dass er sein jetziges Leben reflektiert, um die Punkte zu erkennen, die ihn zu einem Ungleichgewicht und damit langfristig zur Krankheit führen.

Stress und viele andere Überforderung bringen diese Ungleichgewichte. So ist auch häufiges Fastfood-Essen oder einfach unregelmäßiges Essen ein Stress für den Körper.

Die Auswirkungen dieser Ungleichgewichte sind u.a. an folgenden Zeichen erkennbar:

  • Unkonzentriertheit
  • Vermehrtes “frieren”, allgemein oder auch speziell Hände und Füße
  • Energielosigkeit
  • Verdauungsstörungen, z.B. vermehrt Blähungen oder Verstopfungen
  • Emotionale Zeichen wie z.B. “sich schnell ärgern”, öfters traurig oder melancholisch
  • sein, depressive Verstimmungen
  • Nicht mehr abschalten können,
  • Regelmäßig oder oft Schmerzen (Kopfschmerzen, Verspannungen…)
  • Allergien und häufige Entzündungen
  • Leider oder “Gott sei Dank” hat der Körper meist eine sehr große Kompensationskraft.
  • “Gott sei Dank” heißt: wir können üblicherweise kurzfristige Herausforderungen meistern, ohne sofort krank zu werden.
  • “Leider” heißt – wir meinen ganz oft, wenn der Körper nicht gleich reagiert, dann brauchen wir ja auch nichts ändern –
  • doch das macht auf Dauer krank!

Ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben

Jeder Mensch sollte es sich wert sein, sein Leben einmal zu reflektieren:

Ist meine Lebensweise wirklich für meine Gesundheit die Richtige?

Oder sollte ich nicht die eine oder andere Kursänderung einführen, damit ich wirklich ein langes, gesundes und glückliches Leben führen kann.

Eine Möglichkeit, sich seine Stoffwechsel-Leistung einmal ganz “bildlich” anzuschauen gibt es im Ayurveda Pur im Rosenschloss – und dabei kann man zusätzlich auch noch Ayurveda-Massagen und die köstliche Ayurveda-Mahlzeiten zu genießen.

…und das kann schon ein wichtiger erster Schritt zu mehr Gesundheit sein.

Diese Stoffwechsel-Messung zeigt ganz klar auf, ob der Körper im Stress ist, warum Schlaflosigkeit, Verspannungen, Energielosigkeit, Verdauungsstörungen und viele andere Probleme nicht zufriedenstellend zu lösen sind.

Ganz besonders zeigt diese Stoffwechsel-Messung auf, warum bei einem Übergewicht das “Abnehmen” einfach nicht möglich ist, wenn man sich bisher auch noch so sehr bemüht hat.

Sicher – die Stoffwechsel-Messung ist noch nicht die Lösung, aber es ist der Anfang.

Im Ayurveda heißt es: In der Behebung der Ursache liegt die Heilung. – Und bei uns kennen wir den Spruch – Problem erkannt, Gefahr gebannt…

Weitere Informationen zu der Stoffwechselmessung in der Ayurveda-Heilpraxis…

 Weitere Informationen zu den Stoffwechseltagen im Rosenschloss ….

Ayurvedakuren – Panchakarma oder Rasayana?

Die indische Heilkunde Ayurveda ist ein ganzheitliches Gesundheits-System – Gesundheitsvorsorge, bewusste Lebensweise und Ayurveda-Medizin.

Bei Ayurveda liegt der Schwerpunkt bei den chronischen und degenerativen Erkrankungen. Dazu zählen auch alle Stoffwechselerkrankungen – auch die sogenannten Zivilisations-Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes, Ödeme, Übergewicht u.v.m.
Auch chronische Schmerz-Zustände können sehr gut angegangen werden.

Zwei klassische Kuren im Ayurveda sind die Ayurveda Panchakarma Kur und die Rasayana Kur.

Bei der Ayurveda Panchakarma Kur gibt es eine Mindestkurzeit von 10 Tagen, damit alle Kurphasen durchgeführt werden können. Je nach Länge und Intensität des Krankheits-Zustandes sollte aber eine 2-3 wöchige Kur eingeplant werden.
Diese Zeiten gelten für Deutschland, denn hier gibt es keine Klimaumstellung und kein Jetlag. In den Ursprungsländern Indien und Sri Lanka sollte man mindestens 1-2 Wochen zusätzlich einplanen, damit die Kur den gleichen Effekt als Ergebnis hat.

Die Rasayana Kur hat als Zielsetzung insbesondere eine Regeneration und der Aufbau der Kräfte als Ziel.
Diese ist anzuraten, nach OP, nach schwerer Krankheit oder im fortgeschrittenen Alter, um den Alterungsprozess zu verlangsamen und mehr Fitness und Lebensfreude zu initiieren.
Individuelle Terminabsprache

Weitere Informationen:
http://www.ayurveda-rosenschloss.de
Ansprechpartner sind: Frau Barbara Storb oder Herr Wolfgang Neutzler

Um Ayurveda kennen zu lernen eignet sich auch das Grundlagen-Seminar “Ayurveda-Basics…

Neues Amazon-Kindle Ebook veröffentlicht: 11 Ayurveda-Geheimnisse enthüllt.

11 grundlegende ayurvedische Geheimnisse können Ihr ganzes Leben verändern.

Sie verraten grundlegende Lebensgesetze und wie Sie diese mit leichten Übungen in sich erfahren können. Dieses wertvolle ayurvedische Wissen nicht für seine Gesundheit und Lebensfreude zu nutzen, wäre ein Frevel.

Nur davon zu lesen und alles schnell wieder mit “ich weiß schon” abzutun, wäre Leichtsinn.

Nutzen Sie dieses wundervolle Ayurveda-Wissen für Ihre Gesundheit, für Ihr Wohlergehen, für mehr Fitness und für ein erfüllteres Leben.

Es gibt nichts Gutes – außer man tut es.

Dieses Buch soll die Leser inspirieren, im Tun und Umsetzen das Wissen in sich zu erfahren.

Hier der Link zu diesem neu erschienen Ebook:

 

 

Kostenloses Ebook: Ayurveda-Panchakarma – den inneren Heiler aktivieren.

Ayurveda-Panchakarma ist die zentrale Reinigungskur im Ayurveda – sie wird insbesondere bei chronischen und degenerativen Krankheitsbildern eingesetzt.

Weitere Einsatzgebiete, bei der diese Kur tiefgreifende Regeneration bringen kann, sind die Bereiche Stress und Burnout.

 

 

Panchakarma Kur in Deutschand im Sommer

Ayurveda-Panchakarma Kuren – das ist eine tiefe Regeneration für den Körper.

Besonders empfehlenswert ist eine Panchakarma Kur laut Ayurveda bei

  • Burnout
  •  „Zivilisationskrankheiten“ wie z.B. Bluthochdruck, Diabetes, Übergewicht
  • Verdauungsstörungen wie Blähungen, wechselhaftes Stuhlverhalten, Verstopfung
  • Allergien
  • Allen degenerativen und  chronischen Krankheitsbildern.

Aus der westlichen Ganzheits-Medizin sind diese Aussagen verständlich, da  diesen Krankheitsbildern eine Verschlackung der Gewebe zugrunde liegt – welche im Ayurveda als Ama bezeichnet wird.

Die Ayurveda-Panchakarma Kur reinigt die Gewebe, d.h. Ama wird in einer spezifischen Rehenfolge aus den Geweben gelöst und dann ausgeschieden.  Dies ist für den Körper Höchstleistung.

Das Resultat wird aber dann von den Kurgästen sehr geschätzt – mehr Lebensenergie, mehr Beweglichkeit, mehr Leistungsfähigkeit, weniger Schmerzen u.v.m. sind nur wenige der Nutzen, die am Ende der Kur stehen können.

Nutzt man den Zeitraum vor der Kur und nach der Kur um den Körper bei seiner Arbeit zu unterstützen, so kann der Nutzen der Panchakarma Kur deutlich vergrößert werden.

Weniger sinnvoll sind vor und nach der Kur große Belastungen – das würde den Kureffekt, je nach Stärke der Belastung, deutlich reduzieren. Belastungen können z.B. große, lange Reisezeiten, starke Klimaveränderungen wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit und Jetlag sein.

Alleine die Klimaveränderung mit  deutlich höheren Temperaturen in Indien und Sri Lanka und eine deutlich höhere Luftfeuchtigkeit sind gravierend. Laut medizininfo.de können diese, verbunden mit dem Jetlag eine Akklimatisation  von 1-2 Wochen für den Körper bedeuten.

Es hat also durchaus Sinn, eine Panchakarmakur in Deutschland durchzuführen, da der Nutzen oft für die Gesundheit und dem Wohlgefühl deutlich höher sind:

So sind die Temperaturen in Juni bis August auch in Deutschland stabil und liegen bei 25-30 Grad. In Sri Lanka bei ca. 30 Grad, in Indien oft bis über 35 Grad. Hinzu kommen, dass in dieser Zeit die Regentage, je nach Region in Indien und Sri Lanka, oft höher sind als in Deutschland.

Außer dem Jetlag ist aber die deutlich höhere Luftfeuchtigkeit in den Ursprungsländern Indien und Sri Lanka das Belastendste, vor allem für Herz-Kreislauf Erkrankte.

Wir hören  immer wieder von den Kurgästen, dass diese die Kur in Deutschland gerade in den Sommermonaten vorziehen, weil in dieser Zeit optimale klimatische Voraussetzungen hier gegeben sind.

Wer die Länder Indien und Sri Lanka kennen lernen möchte  – der soll den Urlaub dort  auch genießen.

Wenn Gesundheitsaspekte im Vordergrund stehen, sollte sich mit der Alternative „Ayurveda-Panchakarma Kur in Deutschland“ auseinander setzen.

Weitere Informationen:

http://www.ayurveda-rosenschloss.de 

Ayurveda Panchakarmakuren in den Ursprungsländern durchzuführen hat sicher eine große Wirkung, vor allem für diejenigen, die dafür 3-4 Wochen einplanen können – diese zusätzlichen Zeiten braucht der Körper für die klimatischen Akklimatisation.

Menschen, die eine Ayurveda-Panchakarma Kur für 10-14 Tage buchen, haben oft einen deutlich höheren Nutzen, wenn die Panchakarma Kur hier in Deutschland durchgeführt wird. Man ist schneller am Ziel, hat weniger klimatische Herausforderungen – die Kur kann so intensiver wirken.

Herzlich Willkommen im Ayurveda Pur im Rosenschloss

Stress, Burn Out und Stoffwechselkrankheiten

Themen unserer Zeit

Doch es gibt immer einen besseren Weg, zu:

  • mehr Gesundheit
  • mehr Energie
  • mehr Lebensfreude
  • u.v.m.

 

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen zu Ayurveda, zu Ayurvedakuren und mehr

Ihre

Barbara Storb – Geschäftsführerin vom Ayurveda Pur

Wolfgang Neutzler – Leiter der Ayurvedaschule im Rosenschloss